Echte Handarbeit - made in Vorarlberg

Über die Bolter Sockenmanufaktur

Traditionelle Fertigung & beste Materialien

Mit den zwei über 40 Jahre alten Bentley Strickmaschinen werden dabei ausschließlich Socken aus feinster Merinowolle hergestellt. Ein reines Naturprodukt aus einem nachwachsenden Rohstoff, das nicht kratzt und bis zu 30% des eigenen Gewichts an Flüssigkeit aufnehmen kann.

Bolter kombiniert diese Merino-Wollsocken bei einigen Modellen auch mit Kupfer – mit außergewöhnlichen Eigenschaften. Insgesamt sind über 13 Handgriffe für die Produktion von Merinosocken notwendig.

 

Handarbeit made in Vorarlberg/Österreich im Familienbetrieb

Das ist die Bolter Sockenmanufaktur

Wir halten Werte hoch, die uns tief drinnen gut tun. Und das spürt man jedes Mal, wenn man sich unsere Socken überzieht.

Alexander Bolter

Bei Bolter Socken in Koblach, Vorarlberg werden mit viel Handarbeit und traditionellen Strickmaschinen aus hochwertiger Merinowolle und reinen Kupferfäden Wollsocken in einzigartiger Qualität und Langlebigkeit gefertigt, wie sie sonst kaum noch zu finden sind.

Mehr Infos zur Produktion

Nachhaltigkeit & Umwelt

Weltweit einzigartig!

Kupfersocken – Eine Erfindung von Bolter

Bereits 1987 wurde Kurt Bolter vom Deutschen Patentamt ein Gebrauchsmuster (G8712994.9) für Socken mit integrierten Kupferfäden erteilt, welche antistatische, wärmende und keimhemmende Eigenschaften haben und auch gut gegen Rheuma wirken sollen.

Diese Kupfersocken werden von Bolter nach wie vor auf den gleichen Maschinen produziert wie damals, da Hersteller mit modernen Maschinen mit den sehr speziell zu verarbeitenden Kupferfäden kaum klarkommen würden.